Aktuelle Zeit: Do Jul 27, 2017 7:39

Vogelspinnen Community

Forum der Vogelspinner Wien´s

Erfahrungen der letzten Exotica

-> Hier werden Fragen rund um unsere Lieblinge behandelt
Benutzeravatar
 
Beiträge: 449
Registriert: Fr Jun 04, 2010 15:33
Wohnort: 1110 wien
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Erfahrungen der letzten Exotica

Beitrag von rensam » Do Sep 15, 2016 9:23

hi freunde... gern möcht ich mich wieder mal mit einem kurzen statement melden. leider beschreibt es wie sehr das hobby "spinne" in den hintergrund gerückt ist obwohl wie ich denke es noch genug "spinner" gibt in österreich. die letzte exotica war ca. anfang sept. in der arena nova und wie das leben oft so spielt war es genau der gleiche ort wo ich vor einigen jährchen mit dem hobby begonnen hab. vieles hat sich seit diesen tagen verändert. freilich gab es (auf der haustiermesse) noch massig an auststellern und besuchern aber wenn man sich erinnert so hat man nach diesem besuch, der damals geschätzte 5-6 euro eintritt gekostet hat (diesmal knappe 10), tonnenweise an "proben/leckerlis" mitbekommen. mehr als man eigentlich mochte... diesmal war davon nichts zu sehen oder spüren. nun gut - denke ich - das kann mir eigentlich egal sein, da für mich ja eh nur die exotica interessant ist... aber... abgesehen von einem kleinen tisch mit vielleicht 15 boxen mit einigen nicht gerade liebevoll präsentierten spinnen gabs exact einen züchter welcher spinnen anbot. der gute hr. tanzer (endlich durfte ich ihn auch mal kennen lernen). na gott sei dank. sonst wären 2 stunden autofahrt komplett für die fisch gewesen. der raum selber war zur linken seite abgetrennt weil dort ein paar nachgemachte haiattrappen zum ansehen aufgehängt wurden (eher weniger spektakulär - erinnerte mich ans naturhistorische musem) sonst gabs grösstenteils aquaristik zubehör nebs ein oder zwei schlangenanbietern sowie futtertieranbieter (die armen kerlchen haben mir richtig leid getan - egal ob heimchen oder heuschrecken - zu hunderten in viel zu kleinen boxen gepfercht) der rest an ware bestand noch aus ein paar zubehörständen (bücher und terrarieneinrichtungsequipment) und einige terrarienabieter... also das war echt nicht das was ich unter exotica verstehe... gut ich habe gehört das die exotica mit ende diesen jahres in österreich geschichte sein soll... aber genau das (so dachte ich) wäre ein grund nochmals ordentlich gas zu geben... unterm strich will ich mich dennoch nicht beschweren, da ich beim harry meine heiß ersehnte emilia und zugleich als sentimentale erinnerung an meine allererste vogelspinne eine b. albopilosum gekauft hab (aus der leider ein bock wurde) ... ich hoffe wirklich das sich diese situation wieder ändert... ich kann nicht glauben das wir die letzten sind dieser damals doch recht großen hobbygemeinschaft. dem anschein nach hat hr. tanzer ja auch sehr gut verkauft... viele viele menschen standen bei seinem stand und die ware ist nur so vom tisch "gelaufen" :mrgreen: naja wie auch immer... ich wollt euch das einfach kurz erzählen und ende wie immer mit
in diesem sinne
euer tom

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5433
Registriert: Fr Jul 23, 2004 11:04
Wohnort: Wien
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 3 mal in 3 Posts

Re: Erfahrungen der letzten Exotica

Beitrag von Ferdinand » Fr Sep 16, 2016 7:10

servus Tom,
naja, das muss man schon ein bissl differenzierter sehen: die Veranstaltung in der Arena Nova war immer schon im Rahmen der Haustiermesse und da war das Händerangebot immer schon viel begrenzter als bei einer "reinen" Exotica im VAZ St. Pölten.
Ist auch insofern nachvollziehbar, weil die Haustiermesse immer schon viele Exotenhalter "abgeschreckt" hat und die Händler entsprechend reagiert haben, also sie mehr und mehr von der Veranstaltung fern geblieben sind.
Diesmal gab's zudem auch Terminkollissionen weil eine Woche davor oder danach (?) eine Exotenmesse in Passau statt fand und deshalb viele Händler nicht nach Wr. Neustadt gekommen sind, weil a) da eh' kaum was zu verdienen ist und b) viele sich nicht 2 Wochen hintereinander auf eine mehrstündige Autofahrt einlassen wollen was nachvollziehbar ist wenn man bedenkt dass da viele Händler 10 Stunden und mehr unterwegs sind...
Wie's mit den Börsen in AT weitergeht steht in den Sternen - wir hoffen halt das beste und wenn's garnix mehr gibt, bleibt uns Spinnern (ja es gibt noch welche) immer noch nach Stuttgart zu fahren - da sind wir nach wie vor gut aufgehoben ;-)
GLG, Ferdinand

Benutzeravatar
 
Beiträge: 449
Registriert: Fr Jun 04, 2010 15:33
Wohnort: 1110 wien
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Erfahrungen der letzten Exotica

Beitrag von rensam » Fr Sep 16, 2016 11:44

jaaa das mit der terminkollision ist nachvollziehbar... für mich wars hat ein schreck weil ich den vergleich von vor ca. 6 jahren da noch im hinterkopf hatte... und das ist sprichwörtlich tag und nacht... so lasset uns abwarten und tee trinken für die dinge die da kommen mögen [-o<

 
Beiträge: 11
Registriert: Mi Okt 17, 2007 9:45
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Erfahrungen der letzten Exotica

Beitrag von phoenix » Sa Sep 17, 2016 17:24

Ich denke, das Problem wird eher sein, dass es in Österreich seit neuestem ein Börsenverbot (für Wirbeltiere, Vögel, Säugetieren,...) gibt.
Die Börse in Passau findet am 1.10. statt.

Phoenix

Benutzeravatar
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi Okt 12, 2016 23:30
Wohnort: Bei Linz
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Erfahrungen der letzten Exotica

Beitrag von Wolf-Bold » Do Okt 13, 2016 21:03

Ich war zusammen mit meinen Freund letztes Jahr das 1. mal auf der Exotica. Meine smithi bekam ich auf der Haustiermesse in Wels 2014. Die Exotica konnte man mit einer Games Convention vergleichen. So viele Leute, und man kam kaum vorran und soooo viel zu schauen. Besonders sind mir die Pythons und Käfer aufgefallen die damals voll im Trend gewesen sind. Vogelspinnen leider weniger was ich auch total schade fand.

Nichts desto trotz sind wir vor 14 Tagen nach Passau gefahren da wir nur 60 Minuten entfernt wohnen. Leider wurde ich enttäuscht. Ich bekam zwar tolle Vogelspinnen, nur haben die plötzlich angefangen ab 14:30 Uhr alles abzubauen und packten alle interessanten Dinge vor meiner Nase in die Schachteln ein... . Mir kam das alles zu hektisch rüber, und hatte kaum Zeit in Ruhe zu schauen. Fand das sehr unangenehm als man vor mir div. Vogelspinnen einpackte obwohl man gesehen hat das ich kaufen wollte... .

Nicht desto trotz fahre ich 2017 wieder hin, weil ich eh einmal im Monat in Passau einkaufen gehe und es somit gut kombinieren kann. :)
~Keep swimming~

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5433
Registriert: Fr Jul 23, 2004 11:04
Wohnort: Wien
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 3 mal in 3 Posts

Re: Erfahrungen der letzten Exotica

Beitrag von Ferdinand » Fr Okt 14, 2016 6:48

ich kann nur jedem die 2mal jährliche Spinnenbörse der IG Stuttgart in Marbach am Neckar empfehlen - reine Spinnenbörse und da bekommt man dann wirklich fast alles was man möchte; alles andere kann da nicht mithalten:

http://vogelspinnen-ig.com/boerse

in 14 Tagen ist es wieder soweit !

LG

Benutzeravatar
 
Beiträge: 736
Registriert: Sa Okt 02, 2004 15:20
Wohnort: 1210 Wien
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Erfahrungen der letzten Exotica

Beitrag von Rauschi » Fr Okt 28, 2016 14:39

Stuttgart wäre wieder einen Besuch wert.
Liebe Grüße Alex

Benutzeravatar
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo Mai 07, 2007 11:12
Wohnort: Mödling bei Wien
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1 mal in 1 Post

Re: Erfahrungen der letzten Exotica

Beitrag von Sven G. » Sa Okt 29, 2016 14:37

Hi,

jo würde ich auch gern mal hin. Diesmal nimmt ein ungarischer Freund ein paar Tierchen für mich mit. :)

MfG Sven

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo Feb 06, 2017 9:59
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Erfahrungen der letzten Exotica

Beitrag von Suse » Mi Apr 05, 2017 18:40

Ich war letztes Jahr auch dort und hab jede Menge Futtertiere mitgenommen. Um Spinnen habe ich mich dieses Mal jedoch weniger gekümmert, weil da mein Bestand derzeit gut ist, wie er ist. Ich habe mich dafür über Pfeilgiftfrösche informiert und Kontakte geknüpft, damit ich zu Jungferngeckos komme...Bei der nächsten Exotica werd ich dann zuschlagen. Ich plane jetzt nämlich ein Regenwaldterrarium mit Pfeilgiftfröschen (oder den Krötenlaubfröschen) und Jungferngeckos.
Gestern ist Geschichte. Das Morgen ein Mysterium. Das Heute ist ein Geschenk. Darum heißt es auch: Präsent.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo Apr 09, 2007 9:23
Wohnort:
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Erfahrungen der letzten Exotica

Beitrag von Marcopolo » Mi Apr 12, 2017 18:49

Hallo,
Also ich war die letzten Jahre immer im VAZ auf der Exotica und finde es echt Schade und sehr traurig für Österreich das es so etwas nicht mehr gibt oder geben soll ,schön langsam verbreiteten sie uns alles ,versteh nicht was das bringen soll überall darf man's nur bei uns wiedermal nicht.... Also Blödsinn fällt denen schon ein so etwas Grosses verbieten was so viele Leute Interessant finden ,find ich eine Frechheit und Irrsinn
Und jetzt geht's halt im Ausland weiter echt blöd.
Grüsse Marco

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5433
Registriert: Fr Jul 23, 2004 11:04
Wohnort: Wien
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 3 mal in 3 Posts

Re: Erfahrungen der letzten Exotica

Beitrag von Ferdinand » Do Apr 13, 2017 7:00

tja Marco, da dürfen wir uns größtenteils bei der lieben (sie legt ja offensichtlich Wert darauf als "lieb" rüberzukommen) Fr. Maggie Entenfellner und den 4 Pfoten "bedanken" die alles an Exoten verteufeln, gleichzeitig aber nix dabei finden, dass Leute ihre Hunde im Handtaschl herumtragen oder Leute "Kampfhunde" halten die sie nicht im Griff haben...
Der Grund ist relativ einfach: Hund & Katz' haben eine Lobby, die Exotenhalter nicht - so simpel ist es in Wahrheit.

Das diese Leute eine gewisse Doppelmoral pflegen sollte nicht unerwähnt bleiben - z.B. der Bruder der ach so lieben Fr. Entenfellner ist Schweinezüchter und sein Betrieb wurde bereits mehrmals(!) vom Amtstierarzt beanstandet. Als ich die unendliche Freude hatte die -wieder liebe- Fr. Entenfellner mal auf einer Exotica kennenzulernen und sie darauf angesprochen hat wie sich das mit Ihrem Tierschutzgedanken verträgt bzw. warum sie nicht zuerst mal in der eigenen Familie aktiv wird, hat sie garnicht soooo lieb drauf reagiert...

Um aber wieder back to topic zu kommen: wahrscheinlich sind wir alle irgendwo selbst auch schuld ! Wenn ich mich an die ersten Exotenbörsen, damals noch in Wien Liesing bzw. im Haus der Begegnung, erinnere, dann waren da rd. 80-90% der Aussteller private Halter & Züchter die eben ihre NZen etc. abgegeben haben UND die auch sehr gern ihr Wissen über ihr jeweiliges Fachgebiet weitergegeben haben.
Inzwischen sind 80-90% der Anbieter auf den aktuellen Börsen professionelle Händler die -no na- in erster Linie verkaufen wollen und müssen, denn sonst rentiert sich die Sache ja nicht. Damit ist der Grundgedanke einer Exotenbörse ad absurdum geführt und hat sich auf's kommerzielle reduziert. Das einem da alles als problemlos haltbar verkauft wird, liegt auf der Hand, sprich von einer objektiven Fachberatung ist nicht viel übrig geblieben und das schafft natürlich Konfliktzonen in die Naturschützer (auch die lieben) sehr gern einhaken...

anyway - es ist nicht zu ändern, sprich der Exotenhandel in Österreich wird sich wieder in den "Schwarzmarktbereich" zurückziehen bzw. sich auf die normalen Tierhandlungen verlagern was insofern schade ist, denn das Personal der Tierhandlungen mag zwar tw. engagiert sein, hat aber schlussendlich kaum Ahnung von den Tieren die da verkauft werden was durchaus zu verstehen ist, denn wer kann schon behaupten, dass er sich mit Reptilien, Insekten, Arachniden & Co gleichermassen gut auskennt !

LG

Benutzeravatar
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo Apr 09, 2007 9:23
Wohnort:
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Erfahrungen der letzten Exotica

Beitrag von Marcopolo » Do Apr 13, 2017 17:07

Hallo,
Ja da hast du vollkomen Recht in anderen Bereichen werden immer wieder Augen zugedrückt,es ist echt sehr schade das es soweit gekommen ist.
Und wie du auch sagtest es gibt immer welche die ihre Tiere(keine Exoten jetzt)egal welche nicht Ordnungsgemäß halten und das wird tolleriert da fragt man sich was das mit Tierschutz zu tun hat...
Ist so in den Köpfen drin:
"Aber ja der Hund beisst ja nicht, "Aber die Spinne ist Giftig"
Naja da könnte man lange diskutieren drüber....!
Zu hoffen wäre es das es irgendwann wieder möglich wird solche Veranstaltungen zu machen!

Grüsse Marco


Zurück zu Alles zum Thema Vogelspinnen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste